Ihr werdet euch wundern!

ARCHIV

 

2020

27. JAN 2020

TROTZ DES GROSSEN ERFOLGS

Eine Revue des Scheiterns

2019

28. JUN 2019

WIE STIRBT MAN SCHNELL UND SCHÖN

von und mit Sophie Wendt, Helmut Dauner und Lorenz Seib

6. APR 2019

DER LETZTE DRECK

von Beate Faßnacht

2018

2. DEZ 2018

SCHLIMMES ENDE

von Philip Ardagh

19. OKT 2018

SIE SINKEN. WIR WINKEN. DIE ODYSSEE.

von Lorenz Seib und Ensemble

16. JUN 2018

GRIMM – LASST UNS FLÜCHTEN, Z.B. IN DEN DEUTSCHEN WALD

von Jakob Fedler und Ensemble

14. -23. MÄRZ 2018

GRENZGÄNGER

9. Inklusives Theaterfestival

24. JAN 2018

VORSICHT STURZGEFAHR!

von Maria Peschek

2017

ADVENT 2017

 

MACHT AUF DAS TÜRL!

ein Adventskalender

18. OKT 2017

 

DAS KÄTHCHEN VON HEILBRONN HAB ICH MIR ANDERS VORGESTELLT

frei nach Heinrich von Kleist

21. JUN 2017

 

DIE AFFENGRUPPE IST GAR NICHT VORGEKOMMEN

von Philip Arp

30. MÄR – 8. APR 2017

GRENZGÄNGER

8. Inklusives Theaterfestival

17. FEB 2017

 

VIELLEICHT LÄSST SICH DIE KATASTROPHE JA NOCH POTENZIEREN

ein halber Untergang von Lorenz Seib und Ensemble

2016

ADVENT 2016

 

MACHT AUF DAS TÜRL!

ein Adventskalender

5. OKT 2016

 

SEEKRANK IM SCHWIMMBAD

von Judith Herzberg

25. MAI 2016

 

MORGEN GEHT´S LOS, ICH BRING DIE AXT MIT

von Horst Hussel

13. MÄRZ 2016

 

SCHAD UM DIE HASEN. OBWOHL.

von Beate Faßnacht

2015

ADVENT 2015

 

MACHT AUF DAS TÜRL!

ein Adventskalender

19. NOV 2015

 

DIE OPPELTS HABEN IHR HAUS VERKAUFT

von David Gieselmann

14. – 23. OKT 2015

GRENZGÄNGER

7. Inklusives Theaterfestival

12. JUNI 2015

 

DIE NACHTIGALL MIT DER KETTENSÄGE

Sommertheater

13. MÄRZ 2015

 

DIE TRAUMBÜRGERHOCHZEIT

von Maria Peschek

2014

ADVENT 2014

 

MACHT AUF DAS TÜRL!

ein Adventskalender

7. NOV 2014

COMPETITION, COMPETITON oder
Zum Thema Utopie kommen wir vielleicht später noch

von Claudia Lohmann

8. – 17. OKT 2014

GRENZGÄNGER

6. Inklusives Theaterfestival

22. MAI 2014

BRANDSTIFTEREI

nach Max Frisch

19. MÄRZ 2014

WARTUNGSARBEITEN

von Lorenz Seib und Musikern der Express Brass Band

2013

21. – 30. NOV 2013

GRENZGÄNGER

6. Inklusives Theaterfestival

10. OKT 2013

TÜR AUF, TÜR ZU

von Ingrid Lausund

18. APR 2013

IN GEHEIMER MISSION

von Maria Peschek

31. JAN 2013

SCHWANENFLUG. EINE BEGEGNUNG

von Cornelie Müller
2012
12.01. Jean Tardieu FRAGEN SIE IHRE LINKE HAND, WEM SIE GEHÖRT Regie Hilde Schneider
27.04. Douglas Adams KEINE PANIK! Regie Lorenz Seib
05.07. TamS Team ZWEI SPANISCHE ITALIENER UND DIE SIGNORA AUS MOSKAU (UA) Regie Anette Spola, Burchard Dabinnus und Lorenz Seib
08.11. Anton Prestele BIRNBAUM SO BLAU JUCHHE (UA) Regie Anton Prestele
2011
15.01. Thomas Bernhard VOM SCHLIMMSTEN DAS BESTE Regie Lorenz Seib
8.04. Urs Widmer KELLNER LEAR Regie Anette Spola
20.11. Michael Frayn PING PONG Regie Cornelius Gohlke
2010
04.11. Beate Fassnacht VIRGIN WOOL Regie Hilde Schneider
06.05. Maria Peschek DAHOAM IST NIMMER DAHOAM (UA) Regie Cornelius Gohlke
04.02. Daria Fo MIT TÖDLICHEM AUSGANG Regie Cornelius Gohlke
2009
27.09. Cornelie Müller EIN RAUM FÜR GRETE Raum-Klang-Installation
10.06. KABALE, LIEBE & WUNDERSAME LUISEN (UA) Regie Anette Spola und Burchard Dabinnus
6.02. Beate Faßnacht SOFORT HEIRATEN Regie Cornelius Gohlke
2008
14.11. Cornelie Müller WEITE WEGE (UA)
08.10. Maria Peschek PASST SCHO! Regie Eva Demmelhuber
11.06. Cornelie Müller NUN GOOD BYE, LIEBE GUSTIE (UA)
15.05. Judith Al Bakri/Jochen Strodthoff WILDE DINGE (UA) Regie Judith Al Bakri und Jochen Strodthoff
27.02. Walter Kempowski DAS ECHOLOT Regie Hildegard Schroedter
2007
03.11. Martin Suter BUSINESS CLASS Regie Anette Spola
24.04. Peter Handke UNTERTAGBLUES Regie Burchard Dabinnus
01.02. Maria Peschek MARSCH! VORWÄRTS INS THEATER! (UA) Regie Anette Spola
2006
18.10. Carlo Magaletti WORTE IM TANGOSCHRITT Regie Carlo Magaletti
25.05. Judith Al Bakri/Jochen Strodthoff (UA) STILLSTAND – EINE HYMNE Regie Judith Al Bakri und Jochen Strodthoff
29.04. Burchard Dabinnus AUS AKTUELLEM ANLASS – EIN ABENDPROGRAMM Regie Burchard Dabinnus
2005
19.10. Philip Arp HIERMIT GEBE ICH NICHTS BEKANNT Regie Anette Spola
06.07. Bischoff, Gudian, Neumann THEATERLUST UND ANARCHIE II
28.04. Peschek/Vogel THEATERLUST UND ANARCHIE I  Regie Anette Spola und Burchard Dabinnus
2004
31.12. Maria Peschek FLIEH MIT MIR (UA) Regie Maria Peschek und Anette Spola
6.10. Friedhelm Kändler WER SPRACHE BENUTZT… Regie Burchard Dabinnus
24.03. Cornelie Müller ÜBERALL IST HEITERES TUN (UA) Regie Cornelie Müller
2003
15.10. Maria Peschek ENTSCHULDIGUNG (UA) Regie Anette Spola
27.04. Gerhard Polt ICH A. DE. Regie Anette Spola / Rudolf Vogel
2002
23.10. Valentin/Raupach DER MÜLLER & SEIN LEDIGES KIND Regie Gabi Sabo/ Anette Spola
2001
28.11. PREMIERENFEIER OHNE PREMIERE Regie Anette Spola
06.11. Christl Wein WOLKENKRATZEN
24.10. Cornelie Müller WALDRIESERL
10.10. Kim Young-Hee EIN FRAUENLEBEN
23.03. Robert Walser SCHNEEWITCHEN Regie Anette Spola
2000
19.04. Elfriede Jelinek ER NICHT ALS ER Regie Gerd Lohmeyer / Ulrike Arnold
04.02. Wilhelm Busch MORDGIERIGHEITER Regie Anette Spola
1999
05.11. Doraine Green CHINA SEAS Regie Doraine Green
14.04. Ödön v. Horváth GESCHICHTEN AUS DEM WIENERWALD Regie Gerd Lohmeyer
08.01. Enda Walsh DISCO PIGS Regie Doraine Green
1998
01.07. Robert Gernhard DIE BLUSEN DES BÖHMEN Regie Gerd Lohmeyer
01.04. Rudolf Vogel DIE KUNST DES SCHLAFENS Regie Anette Spola
1997
20.06. Daniil Charms CHARMS IN BETTEN Regie Gerd Lohmeyer
1996
05.11. Karl Valentin WELTUNTERGANG-RIESENBLÖDSINN Regie Anette Spola, Gerd Lohmeyer
21.03. Rudolf Vogel HIMMEL EINFACH BITTE Regie Anette Spola
1995
25.11. Gerhard Polt KINDERDÄMMERUNG Regie Anette Spola
11.10. Judith Herzberg EIN HELLER KOPF Regie Anette Spola / Michael Greza
17.06. SEHSTADEL – BILDER VOM THEATER Idee & Umsetzung Eberhard Kürn / Bernard Lesaing
25.01. Rudolf Vogel BONNBERLIN – DEUTSCHLAND EIN ALTENHEIM Regie Anette Spola
1993
03.05. DIE DIENSTLEISTER Idee Eberhard Kürn Regie Anette Spola
10.01. Thomas Bernhard IMMANUEL KANT Regie Anette Spola
1992
19.07.Eberhard Kürn WÄSSERUNGEN III: DEN BACH RUNTER
24.06. Eberhard Kürn WÄSSERUNGEN II: MÜNCHEN TAUT AUF
19.06. Ruedi Häusermann WÄSSERUNGEN DAS LETZTE MAL
06.03. Karl Valentin DAS SIEGESTOR HAT TAG UND NACHT GEÖFFNET Regie Tams-Team
1991
26.09. Ruedi Häusermann BADEN ZUSAMMEN
11.06. Thomas Berndhard CLAUS PEYMANN KAUFT SICH EINE HOSE UND GEHT MIT MIR ESSEN Regie Tams-Team
24.03. Rudolf Vogel DIE ERÖFFNUNG DER NEUEN PROBEBÜHNE DER KAMMERSPIELE  Regie Tams-Team
1990
24.10. Urs Widmer DER SPRUNG IN DER SCHÜSSEL Regie Anette Spola
28.04. Botho Strauß DIE FREMDENFÜHRERIN Regie Klaus Terhoeven
13.02. Judith Herzberg UND / ODER Regie Anette Spola
1989
12.09. K. Valentin / B. Brecht ZWANGSVORSTELLUNGEN Regie Anette Spola
25.04. Thomas Bernhard DER DEUTSCHE MITTAGSTISCH Regie Anette Spola
18.01. Eduardo de Filippo DAS BROT DER PHANTASIE Regie Enzo Scala
1988
27.05. Urs Widmer ALLES KLAR Regie Jörg Hube
1987
26.12. Fitzgerald Kusz HÖCHSTE EISENBAHN Regie Werner Geifrig
1986
08.06. Athol Fugard MASTER HEROLD Regie Jörn van Dyck
21.03. Fitzgerald Kusz SOOCH HALT WOS Regie Gerd Potyka
1985
14.09. Philip Arp VALENTINADEN III ORIGINALSPRENGUNG Regie Philip Arp
25.04. Fitzgerald Kusz BURNING LOVE Regie Werner Geifrig
01.03. Marsha Norman NIGHT, MOTHER Regie Lis Verhoeven
1984
27.03. Philip Arp/Rudolf Vogel INS SPRUNGTUCH WIRD NICHT GESPRUNGEN Regie Philip Arp
1983
31.12. Sarah Camp BAUMGRENZE Regie Michael Delcroix
26.04. DESTROY NESTROY Regie Michael Delcroix
15.01. Oscar Wilde SALOME Regie Philip Arp
1982
19.09. Philip Arp VALENTINADEN – REPRISE Regie Philip Arp
13.03. Ronald D. Laing LIEBST DU MICH? Regie Anette Spola
1981
22.10. Karl Valentin DREI STÜCKE VON… Regie Philip Arp
25.03. Peter Radtke NACHRICHT VOM GROTTENOLM Regie Werner Geifrig
1980
31.12. Fitzgerald Kusz SOOCH HALT WOS Regie Dieter Augustin
1979
05.10. Urs Widmer STAN UND OLLIE IN DEUTSCHLAND Regie Urs Widmer
25.05. Philip Arp / Rudolf Vogel BAVARIA LOAS Regie Anette Spola/Chris Burton
29.01. Philip Arp DES SÄNGERS FLUCH Regie Philip Arp
1978
18.04. Osvaldo Dragun ARGENTINISCHE STRASSENGESCHICHTEN Regie Anette Spola
1977
09.11. Philip Arp MORD AM NATIONALTHEATER Regie Philip Arp
20.07. Athol Fugard BOESMANN UND LENA Regie Jörn van Dyck
02.04. Athol Fugard DIE INSEL Regie Jörn van Dyck
1976
11.11 Philip Arp VALENTINADEN IV PRESSLUFT IN MÜNCHEN Regie Philip Arp
13.05. Athol Fugard AUSSAGEN NACH EINER VERHAFTUNG Regie Rudolf Vogel
1975
25.09. Autorenkollektiv PAPA CHARLIE HAT GESAGT… Regie Anette Spola
09.04. Oscar Wilde SALOME Regie Philip Arp
10.01. Friederike Kempner ERGÖTZLICHER ABEND Regie Philip Arp
1974
18.09. Philip Arp VALENTINADEN III ORIGINALSPRENGUNG Regie Philip Arp
22.05. Wolf Euba / Rudolf Vogel MANN BLEIB AM BALL Regie Ensemble
23.02. Philip Arp METZGER WETZ‘ MIRS MESSER Regie Anette Spola
1973
15.12. Wolfgang Deichsel FRANKENSTEIN Regie Michael Sarrach
08.03. Philip Arp VALENTINADEN II  Regie Philip Arp
1972
07.11. Georges Perec GEHALTSERHÖHUNG Regie Anette Spola
20.07. Arne Nannestadt KÖNIG LUDWIG WIR LIEBEN DICH Regie Arne Nannestadt
29.04. Philip Arp MARIECHEN SITZT NOCH IMMER Regie Philip Arp
1971
18.11. Ernst Jandl KENNEN SIE MICH HERREN / Herbert Rosendorfer MEIN NAME IST URLAPPI Regie Franz Josef Bogner
24.09. Peter Terson MOONEYS WOHNWAGEN Regie Michael Sarrach
28.06. Philip Arp VALENTINADEN I Regie Philip Arp
25.05. Philip Arp KEINE ANGST VOR DEM KÖNIG Regie Anette Spola
11.03. Joachim Hackethal PLAY MUTZENBACHER Regie Joachim Hackethal

1970

2. JUL 1970

BRIEFE AN KLEINE MÄDCHEN

von Lewis Carrol, Regie Philip Arp

10. APR 1970

QUODLIBET

von Peter Handke

27. JAN 1970

 

DIE STUMMEN AFFEN

von Fritz Herrmann, Regie Harald Herzog

TamS Theater

 

Leitung
Anette Spola & Lorenz Seib
Haimhauserstr.13 a
80802 München
089 34 58 90
tams@tamstheater.de